Das Gesellschafts-Spiel – Ein persönliches Zwischenfazit

Vor etwas über einem Jahr haben wir uns mit dem Brettspiel-Projekt „Das Gesellschafts-Spiel“ aufgemacht, um in ganz Deutschland (und sogar in der Schweiz) gemeinsam mit euch spannende, witzige und lehrreiche Spielabende zu verbringen. Was wir erlebt haben war vor allem ganz viel Neugierde für das Thema „bedingungsloses Grundeinkommen“ und viele positive Stimmen für unser Projekt. Dafür möchten wir euch allen ganz herzlich danken!

Im letzten Jahr ist bei mir viel passiert, sowohl schöne wie auch weniger schöne Dinge. Eines dieser richtig schönen Dinge ist, dass meine langjährige Lebenspartnerin (um nicht zu sagen „Seelenverwandte“) und Mitgestalterin von Das Gesellschafts-Spiel, Alina, seit Dezember meine Ehefrau geworden ist. Ohne sie wäre das Projekt niemals das geworden, was es heute ist und ich bin unheimlich dankbar dafür, sie an meiner Seite zu wissen. Zu den weniger schönen Dingen gehört insbesondere der Tod einer für mich ganz wichtigen Person, meiner Oma, sowie der dadurch ausgelöste Schlaganfall meines Vaters. Die Pflege eines nahen Angehörigen ist unheimlich kräftezehrend und zeitintensiv. Das sind die Augenblicke, in denen ich mir nicht nur einmal ein Sicherheitsnetz in Form eines bedingungslosen Grundeinkommens gewünscht habe.

Das bedingungslose Grundeinkommen hat uns als Thema im letzten Jahr durchgehend begleitet und wir durften ganz viele tolle Menschen kennenlernen, die sich mit unheimlich viel Energie, scheinbar unermüdlich, für wichtige gesellschaftliche Themen engagieren und nicht einmal daran denken je aufzugeben. Diese Menschen halte ich für äußerst bewundernswert! Sie geben mir die Hoffnung, dass Veränderung zum Besseren möglich ist und motivieren auch mich, weiter zu machen. Im Spiel war es wundervoll zu erleben, wie engagiert, hilfsbereit und motiviert die Mitspieler in einer fiktiven Gesellschaft mit einem bedingungslosen Grundeinkommen agieren. Man konnte die Kreativität und die positive Stimmung während der abendfüllenden Spielrunden regelrecht sprudeln sehen und das zu erleben hat uns sehr viel Freude bereitet!

Auch Leute, die zum ersten Mal durch unser Spiel vom bedingungslosen Grundeinkommen erfahren haben, haben das Thema nach den Spielrunden sehr positiv angenommen und ihre Unterstützung angeboten. Tatsächlich gab es nach keiner unserer Spielrunden negative Kommentare zum bedingungslosen Grundeinkommen. Es ist also wohl eine Frage der richtigen Aufklärung, ob das Thema in unserer Gesellschaft Akzeptanz findet und erfolgreich umgesetzt werden kann. Und an dieser Stelle wird bereits unheimlich viel gemacht. Allen voran möchte ich die neugegründete Ein-Themen-Partei „Bündnis Grundeinkommen“ nennen, welche es sich zur Aufgabe gemacht hat, das bedingungslose Grundeinkommen wählbar zu machen. Das ist ein absolutes Novum in Deutschland und die Partei trägt das Potential, das Thema politisch relevant zu machen, so dass wir vielleicht schon zu den diesjährigen Bundestagswahlen die eine oder andere positive Überraschung erleben dürfen. Das bedingungslose Grundeinkommen wird spätestens in diesem Jahr, im Jahr 2017, in allen Köpfen angekommen sein. Was wir daraus machen liegt ganz bei uns.

Wir freuen uns auf jeden Fall weiterhin darauf, gemeinsam mit euch zu spielen und das für uns unheimlich wichtige Thema „bedingungsloses Grundeinkommen“ zur Diskussion zu bringen. Wir hoffen, dass ihr uns auch in diesem Jahr unterstützen werdet, es in die Gesellschaft zu tragen. Vielen Dank an alle unsere Unterstützer!

 

Autor: Alex

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Spielabende und Seminare finanzieren wir zum allergrößten Teil aus der eigenen Tasche und aus Spenden, damit dort jeder teilnehmen kann, egal, wie seine jeweilige finanzielle Situation aussieht. Wenn Du uns unterstützen und zu unserer Reisekasse beitragen möchtest, dann freuen wir uns über einen kleinen Beitrag. Vielen lieben Dank im Voraus! :-)